Stuttgart
E-Plus - Störungen

E-Plus ist einer der größten und bekanntesten Mobilfunk- und Internet-Anbieter in Deutschland.

Trage bitte deine PLZ ein.
Störung melden

E-Plus - Störungen heute (Stuttgart):

Störung melden

Treten bei dir aktuell Probleme oder Störungen auf?

Welche Störung liegt vor?
Wo tritt die Störung auf?
Trage bitte deine PLZ ein.
Melden

Letzte Meldungen (Stuttgart)

Die aktuellsten Störungen chronologisch geordnet:
Datum Störung PLZ
31.03.2024, 18:04 UhrMobiles Internet70197 Reg.-Bez. Stuttgart, Baden-Württemberg
25.03.2024, 14:18 UhrTotalausfall70569 Reg.-Bez. Stuttgart, Baden-Württemberg
16.03.2024, 16:30 UhrMobiles Internet70182 Reg.-Bez. Stuttgart, Baden-Württemberg
16.03.2024, 02:00 UhrMobiles Internet70567 Reg.-Bez. Stuttgart, Baden-Württemberg
26.01.2024, 20:38 UhrMobilfunk70469 Reg.-Bez. Stuttgart, Baden-Württemberg

über E-Plus

E-Plus war ein Mobilfunkbetreiber in Deutschland. Mit mehr als 25 Millionen Abonnenten war E-Plus bis zur Übernahme von Telefónica Deutschland im Oktober 2014 der drittgrößte Mobilfunkbetreiber in Deutschland.

Seit 2002 war E-Plus im Besitz des niederländischen Telekommunikationsbetreibers KPN. Im Juli 2013 kündigte Telefónica Deutschland eine geplante Übernahme an. Das Geschäft wurde im Oktober 2013 von den KPN-Aktionären genehmigt. Der Zusammenschluss verzögerte sich wegen Bedenken der Europäischen Kommission wegen des eingeschränkten Wettbewerbs auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Im Juli 2014 genehmigte die Europäische Kommission die Fusion unter der Bedingung, dass E-Plus einige Frequenzen und Netzkapazitäten aufgibt.

Im Februar 2006, nachdem das zuvor militärisch genutzte EGSM900-Band Ende 2005 verfügbar geworden war, wies die deutsche Regulierungsbehörde Bundesnetzagentur E-Plus und O2 Germany zwei 2 x 5 MHz-Kanäle zu. Im Gegenzug mussten E-Plus und O2 Germany einige GSM1800-Frequenzen an die beiden konkurrierenden Betreiber T-Mobile und Vodafone abgeben. Die ersten EGSM900-Basisstationen (Zellstandorte) nahmen im April 2006 den Betrieb auf. Im März 2007 lagerte E-Plus den Aufbau, das Management und die Wartung seines Netzes an Alcatel-Lucent aus und übertrug damit 750 Mitarbeiter an das letztgenannte Unternehmen.

E-Plus bietet zahlreichen virtuellen Betreibern, wie Base, Blau Mobilfunk, ALDI Talk, Simyo, VIVA, JambaSIM, Netzzugang. Außerdem besitzt und betreibt es AY YILDIZ, eine auf die Türken in Deutschland ausgerichtete Mobilfunkmarke, die erschwingliche Anrufe in die Türkei und Roaming in türkischen Netzen anbietet. E-Plus war das erste Unternehmen, das i-mode in Deutschland einführte.

Ende Februar 2014 kündigten E-Plus und ZTE an, dass ZTE die Managed Services von E-Plus übernehmen würde. Am 5. März 2014 startete E-Plus den kommerziellen LTE-Dienst in Berlin, Leipzig und Nürnberg unter Nutzung von 10 MHz aus der möglichen 20-MHz-Bandbreite der 1800-MHz-Frequenz.Am 12. März 2014 kündigte E-Plus die Einführung von HD-Voice an. Am 1. Juli 2016 wurde LTE vom neuen Eigentümer Telefónica Deutschland abgeschaltet.